Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Hessen: ver.di: 15.000 Stellen sind in Gefahr; 02/09

ver.di: 15.000 Stellen sind in Gefahr

ver.di sieht seine Befürchtungen über einen starken Stellenabbau in der hessischen
Verwaltung bestätigt. Das teilt der Landesbezirksvorsitzende Jürgen Bothner mit, nachdem erste Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag von CDU und FDP bekannt sind. Die Absicht, in den kommen den fünf Jahren zusätzliche Lehrer/innen sowie Polizistinnen und Polizisten einzustellen, dies aber durch Stellen abbau in den sonstigen Bereichen der Landesverwaltung zu kompensieren, bestätige die vor der Landtagswahl geäußerte Befürchtung. Nach ver.di-Informationen sollen 15.000 Stellen abgebaut werden. Dies dementierte die Landesregierung vor der Wahl, nachdem DGB und ver.di eine umgehende Klarstellung vom geschäftsführenden Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) verlangt hatten. Die Gewerkschaften erinnern an das Sparpaket, das Koch nach der Wahl 2003 um gesetzt hatte und das laut ver.di seither 10.000 Stellen gekostet hat. Bothner kündigte bereits erbitterten Widerstand gegen weitere Kürzungen an.

Quelle: Beamten-Magazin 02/2009




Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-hessen.de © 2018