Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Hessen: SPD verspricht kürzere Arbeitszeit; 10/2013

SPD verspricht kürzere Arbeitszeit

Eine sozial gerechtere Politik für Hessen ist der Anspruch des DGB an die neue Landesregierung. Zu den Forderungen gehören ein Tariftreue- und Vergabegesetz für öffentliche Aufträge und die 40-Stunden-Woche im öffentlichen Dienst. Die SPD kündigte bereits vor der Landtagswahl am 22. September an, die 42-Stunden-Woche für Beamtinnen und Beamte abzuschaffen und schrittweise zur Arbeitszeit von 40 Stunden zurückzukehren. In ihrem Papier „Vertrauen gegen Vertrauen“, hatte die SPD ihre Ziele für das hessische Dienstrecht formuliert. Bei einer Regierungsbeteiligung der SPD soll Hessen auch wieder Mitglied der Tarifgemeinschaft deutscher Länder werden. Der DGB begrüßt die Absichten. Darin spiegelten sich wichtige Positionen des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften für einen zukunftsfähigen öffentlichen Dienst wider. Große Hoffnungen setzt der DGB in die angekündigte Stärkung der Mitbestimmungsrechte

Quelle: Beamten-Magazin 10/2013


Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-hessen.de © 2018